дигидрокверцетин
Baikalischer Taxifolin

Baikalischer Taxifolin

Der Wirkstoff Dihydroquerzetin | Taxifolin

Baikalischer Taxifolin wird aus sibirischer Lärche hergestellt, die in Sibirien 500 km entfernt vom Baikal-See wächst. Der ökologisch saubere Bezirk liegt weit entfernt von der Zivilisation, wo die Lärche unter natürlichen Bedingungen der sibirischen Taiga wächst.

Der Wirkstoff Dihydroquerzetin | Taxifolin wird aus dem Rohstoff ohne den Einsatz von Synthese gewonnen. Als Lösungsmittel werden Wasser und Ethylalkohol verwendet. Die Reinigung erfolgt mittels HELC (Hocheffektive Flüssigkeitschromatographie, high efficiency liquid chromatography)

Bei der Affinage wird die Substanz in einen Idealzustand versetzt, wenn 98 Moleküle von 100 Monomoleküle sind. Das bedeutet, dass alle 5 Hydroxylgruppen bioaktiv und bereit zur Arbeit sind. In der Substanz fehlen Polymere des Dihydroquerzetin.

Das bedeutet, dass 98% der Moleküle ins Blut gelangen werden, danach die Zellmembran passieren werden und die notwendige Arbeit machen werden.
Die Lösung von Problemen der Onkologie mithilfe des Baikalischen Taxifolins

Rehabilitation nach der Chemotherapie.

ACHTUNG! Die Einnahme sollte nur nach der Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Das baikalische Taxifolin verbessert den Allgemeinzustand des Körpers.

Bei der Einnahme steigt die Energie und die Ermüdbarkeit vermindert sich.

Es steigert sich die Widerstandsfähigkeit des Organismus gegenüber der äußeren Umgebung. Es verbessert sich die Abwehrkraft.

Und das Wichtigste! Das Baikalische Taxifolin wirkt sich wohltuend auf das Blutgefäßsystem aus, festigt die Gefäß- und Kapillarwände, wodurch das Risiko der Blutungen sinkt.

PHARMAKOLOGISCHE WIRKUNG

Der Wirkstoff verfügt über antioxidative Aktivität, hemmt die Prozesse der peroxidischen Oxidation der Lipide der Zellmembrane und der Lipoproteide des Blutserums, hemmt die schädigende Wirkung der freien Radikale, reaktiviert die sulfhydilen Verbindungen und das Vitamin C, das Glutation, die Tokopherole, beugt den Übergang des Adrenalins in das toxische Adrenochrom vor.

Wirkt antitoxisch, indem es die Leber von hepatotropen Giften schützt, einschließlich Tetrazyklin, Tetrachlormethan, Ethylalkohol, neutralisiert Nitrosamine.

Die kapillarprotektive Wirkung äußert sich in der Hemmung der Wirkung der Hyaluronidase, eines Enzyms, der die Integrität der Gefäßwand schädigt, verbessert die gewebeinnere Atmung, die Myokardkontraktilität, vermindert die Zone der Infektion des Herzmuskels, trägt zur Normalisierung der Erregbarkeit und der Leitfähigkeit bei. Verfügt über die Fähigkeit, sich an die Benzodiazepinrezeptoren im Gehirn anzudocken, wodurch sich der sedative, hypotensive und schmerzstillende Effekt erklären lässt, wirkt sich auf die Benzodiazepinrezeptoren der Thrombozyten aus und vermindert die Produktion von Tromboxanen, senkt das trombogene Potential der Blutplättchen.

DIHYDROQUERZETIN | INDIKATIONEN ZUR ANWENDUNG:

Als zusätzliche Quelle der Flavonoide (Dihydroquerzetin | Taxifolin):
– zur Vorbeugung der vorzeitigen Alterung des Organismus;
– zur Vorbeugung der onkologischen Erkrankungen;
– zur Rehabilitation des Organismus nach überstandenen Erkrankungen;
– zur Vorbeugung und der Beseitigung von Folgen der Alkoholvergiftung,
Nikotinvergiftung, Vergiftung mit qualitativ minderwertigen Lebensmitteln, anderen organischen und
anorganischen Giften;
– bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems: als Teil einer komplexen
Therapie der ischämischen Herzkrankheit (instabile Stenokardie), Vorhofarrhythmie, Atherosklerose,
Hypertonische Krankheit; bei Störung der Kapillardurchlässigkeit und
der peripheren Blutversorgung;
– bie Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes: Magengeschwüre und
Duodenalgeschwüre, dauerhafte Darmdysfunktionen
einer nicht festgestellten Ethyologie, erosive und atrophische Gastriten;
– bei Erkrankungen der Atemorgane: brochopulmonale Erkrankungen, einschließlich
Pneumonie, chronische obstruktive Bronchitis, bronchiales Asthma
(Infektsform) im Stadium der Exazerbation.

Baikalisches Taxifolin löst keine Gewöhnung aus. Enthält keine Betäubungsmittel. Absolut natürliches Erzeugnis.

Wir sind uns sicher, dass wir wohl das beste Erzeugnis auf der Basis von Dihydroquerzetin herstellen.

Wenn Sie mit uns Ihre Geschichte der Einnahme des Baikalischen Taxifolins teilen möchten, schreiben Sie uns bitte unbedingt auf der Website www.silalesa.ru

Uns ist die Meinung eines jeden Kunden wichtig, denn wir arbeiten für Sie.
Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und ein langes Leben!

Wenn Sie eine Beratung benötigen, rufen Sie uns an der unten angegebenen Nummer an, oder wenden Sie sich an den Kundendienst, indem Sie einfach das Kontaktformular auf der Website ausfüllen.

Anna Brutskaya
Tel.: 8-911-452-86-54
E.mail: barabashka1967@mail.ru